Nackt- und Schalenamöben

Es gibt zwei große Gruppen von Amöben, die Nacktamöben und die Schalenamöben. Amöben zeichnen sich dadurch aus, dass sie eigentlich nur ein Klumpen Protoplasma sind, das Scheinfüßchen oder andere Ausstülpungen bilden kann und sich damit meist sehr langsam fortbewegt. Die Schalen- oder Thekamöben bauen sich Gehäuse, in denen sie sich aufhalten und durch die Öffnung ihre Scheinfüßchen ausstrecken, um Nahrung zu erwerben. Diese Gehäuse sind vielfältig, oft kunstvoll und man fragt sich, wie ein Einzeller zu so etwas fähig ist.

Zurück